Regenbogen

EyeNachdem ich die Aufnahmen von Suren Manvelyan gesehen habe, war ich hin und weg, das wollte ich auch unbedingt probieren. Ein standard Makro-Objektiv reichte leider nicht aus, das habe ich ziemlich schnell festgestellt, der Abbildungsmaßstab beträgt auf seinen Bildern größer 1:1. Für die Aufnahme benutzte ich deswegen einen Weitwinkelobjektiv (28 mm) in Retro-Stellung, also umgekehrt auf die Kamera montiert. In Kombination mit Zwischenringen erreicht man auf einer Vollformatkamera eine Vergrößerung von knapp 4x. Das größte Problem ist aber das fokussieren, kleinste Bewegungen reichen aus, um das Bild völlig unscharf werden zu lassen. Ein scharfes Bild ist eher Glücksache, mir ist ein völliges Rätsel wie er das gemacht hat (eine Vorrichtung vielleicht wie beim Augenarzt?) – und vor allen Dingen die Aufnahmen von den Tieraugen???

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>